Deutsch, 3. – 6. Klasse

Vorgangsbeschreibungen


Kostenlose Arbeitsblätter mit Übungen zu Vorgangsbeschreibungen für die 3. – 6. Klasse zum Herunterladen als PDF und zum Ausdrucken.

Mit Vorgangsbeschreibungen kommen die Schüler das erste Mal in der 3. bzw. 4. Klasse in Kontakt. Vorgangsbeschreibungen sollen dem Leser später dabei helfen, einen Vorgang oder Ablauf so genau wie möglich zu verstehen, sodass dieser nachvollzogen und bestenfalls selbst umgesetzt werden kann. Im Alltag finden sich klassische Vorgangsbeschreibungen beispielsweise in Form von Rezepten oder auch Anleitungen wieder.

Um die Schüler im Unterricht nach und nach an das Schreiben eines Vorgangs heran zu führen, sollte zunächst wichtiges Grundwissen vermittelt werden. So sollten die Kinder erfahren, welche Eigenschaften eine Vorgangsbeschreibung besitzt, welche Vorbereitungen getroffen werden können und wie genau der eigentliche Aufbau einer Vorgangsbeschreibung aussieht. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen zum Schreiben einer Vorgangsbeschreibung noch einmal zusammengefasst. Im Anschluss daran findet ihr mehrere kostenlose Übungen und Arbeitsblätter, mit denen ihr das Thema Vorgangsbeschreibungen ganzheitlich im Unterricht bearbeiten könnt.

Merkmale einer Vorgangsbeschreibung
Aufbau einer Vorgangsbeschreibung
Vorbereitungen zum Schreiben einer Vorgangsbeschreibung
Vorgangsbeschreibung schreiben
Schreibanlässe für eine Vorgangsbeschreibung
Satzanfänge bei Vorgangsbeschreibungen
Tipps zum Schreiben einer Vorgangsbeschreibung
Checkliste Vorgangsbeschreibung
Merkmale einer Vorgangsbeschreibung

Eine Vorgangsbeschreibung besitzt ganz bestimmte Merkmale. Diese Merkmale sollen dem Leser helfen, den Vorgang bzw. den Ablauf leicht zu verstehen.

  • Struktur: Wird unterteilt in Einleitung, Material, Hauptteil, Schluss.
  • Zeitform: Die Vorgangsbeschreibung wird im Präsens (Gegenwart) geschrieben.
  • Reihenfolge: Besonders wichtig ist das Einhalten der richtigen Reihenfolge der Abläufe.
  • Satzbau: Die Sätze werden kurz und präzise gehalten.
  • Material: Benötigtes Material wird in Stichpunkten aufgeführt werden.
  • Satzanfängen: Zeitliche bzw. die Reihenfolge beschreibende Satzanfänge sind hilfreich.
  • Sprache: Es wird eine sachliche Sprache verwendet.
  • Wortwahl: Verben und Adjektive sollten die Anweisungen treffend beschreiben.
  • Ausdrucksweise: Der Vorgang wird neutral beschrieben (man…), nicht persönlich (er/sie…).
  • Fremdwörter: Dürfen vorkommen, sofern sich diese auf das Thema beziehen.
  • Bezug: Die Abläufe sollten sich auf das/die Bild/er beziehen (sofern vorhanden).
  • Materialien: Die Vorgangsbeschreibung muss die benötigten Materialen aufführen.
Aufbau einer Vorgangsbeschreibung

Der Aufbau einer Vorgangsbeschreibung orientiert sich immer an einer bestimmten Struktur. So besitzt jede Vorgangsbeschreibung eine Überschrift. Anschließend untergliedert sich die Vorgangsbeschreibung in die benötigten Materialien, die Einleitung, den Hauptteil und den Schluss.

Überschrift
Die Überschrift sollte klar, verständlich und eindeutig sein. Beim Lesen der Überschrift sollte der Leser direkt wissen, worum es geht und was ihn im Folgenden erwartet.

Materialien
Bei einem Vorgang werden bestimmte Materialien benötigt (z.B. ein DIN A4-Blatt, Werkzeuge oder Zutaten) bzw. es müssen bestimmte Vorbereitungen getroffen werden. Diese werden vor Beginn der Einleitung in Stichpunkten aufgeführt.

Einleitung
Bevor es um die eigentliche Handlung bzw. den Ablauf geht, sollte der Leser mit Hilfe der Einleitung erfahren, welcher Vorgang im Folgenden beschrieben wird und welches Ergebnis der Ablauf haben soll. Dabei sollte die Einleitung kurz und knapp gehalten werden und nur einen kurzen Überblick geben.

Hauptteil
In dem Hauptteil wird die genaue Vorgehensweise in kurzen und präzisen Sätzen erläutert. Dabei ist es besonders wichtig, die genaue Reihenfolge der Arbeitsschritte einzuhalten und klare Handlungsanweisungen zu geben. Außerdem sollte mit verschiedenen Satzanfängen gearbeitet werden, welche die zeitliche Reihenfolge der einzelnen Schritte beschreiben. So wird nicht nur die Reihenfolge der einzelnen Arbeitsschritte für den Leser besser heraus gestellt, sondern zugleich wirken die Beschreibungen nicht eintönig oder gar langweilig.

Schluss
Beim Schluss einer Vorgangsbeschreibung kann auf andere Varianten oder Durchführungswege hingewiesen werden. Auch Veränderungen oder Abänderungen können hier erwähnt werden, sofern diese für den Leser einen Mehrwert oder eine Alternative darstellen.

Vorbereitungen zum Schreiben einer Vorgangsbeschreibung

Bevor eine Vorgangsbeschreibung geschrieben wird, sollten sich die Kinder einige Gedanken machen und entsprechende Vorbereitungen treffen. Eine Vorgangsbeschreibung enthält immer mehrere Arbeitsschritte (z.B. 10 Stück). Diese können i.d.R. nicht einfach “aus dem Kopf” in der richtigen Reihenfolge herunter geschrieben werden. Insofern sollten sich die Kinder vorab Gedanken machen, welche Arbeitsschritte notwendig sind und in welcher Reihenfolge diese stattfinden.

Außerdem sollten sich die Schüler Gedanken machen, welche Materialien oder Werkzeuge notwendig sind, um den späteren Vorgang ausführen zu können. Nachfolgend findet ihr einige Tipps, welche die Kinder in Vorbereitung auf das Schreiben einer Vorgangsbeschreibung nutzen können.

  • Das benötigte Material sollte vorab in Stichpunkten aufgeschrieben werden.
  • Die einzelnen Schritte sollten vorab in Stichpunkten aufgeschrieben werden.
  • Die einzelnen Schritte sollten in die richtige Reihenfolge gebracht werden.
  • Mehrere Schritte sollten zum besseren Lesefluss miteinander verbunden werden.
  • Die Kinder sollten sich über verschiedene Satzanfänge Gedanken machen.
  • Passende Verben und Adjektive zum Vorgang sollten heraus gesucht werden.
  • Eine passende Überschrift sollte gefunden werden.
Vorgangsbeschreibung schreiben

Eine zuvor angefertigte Liste mit den wichtigsten Informationen zur Vorgangsbeschreibung hilft den Kindern, nichts beim Schreiben zu vergessen und den Text strukturiert zu Papier zu bringen. Die grundsätzliche Struktur der Vorgangsbeschreibung unterteilt in Überschrift, benötigtes Material, Einleitung, Hauptteil und Schluss sollte den Schülern ebenfalls klar sein.

Nach Auswahl einer passenden Überschrift muss das benötigte Material in Form einer Auflistung direkt unterhalb der Überschrift aufgeführt werden. Alle Anweisungen müssen klar und eindeutig formuliert werden, damit es zu keiner Fehlinterpretation beim Leser kommt. Außerdem müssen die Handlungsschritte die richtige Reihenfolge besitzen und alle wichtigen Merkmale aufweisen. Sinnvolle, abwechslungsreiche und zeitliche Satzanfänge helfen dem Leser dabei, die Abfolge der einzelnen Arbeitsschritte richtig zu interpretieren. Übergreifend wird der Text im Präsens (also der Gegenwart) geschrieben. Außerdem sollte eine neutrale, unpersönliche Anredeform gewählt werden (man), welche den Vorgang allgemein und sachlich beschreibt.

Damit das Schreiben der Vorgangsbeschreibung auch wirklich gelingt, solltet ihr vorab die Merkmale einer Vorgangsbeschreibung mit den Kindern gemeinsam besprechen und als kleine Hilfe die Arbeitsblätter mit den Tipps und der Checkliste auf den Weg geben.

Schreibanlässe für eine Vorgangsbeschreibung

Vorgangsbeschreibungen finden sich im Alltag an unterschiedlicher Stelle wieder. Wir haben im Folgenden ein paar Beispiele bzw. Schreibanlässe für häufig verwendete Vorgangsbeschreibungen aufgeführt.

  • Anleitungen für Algorithmen
  • Anleitungen für Bedienungen
  • Anleitungen für Experimente
  • Anleitungen für Gebrauchsanweisungen
  • Anleitungen für Hausaufgaben
  • Anleitungen für Spiele
  • Anleitungen zum Ankleiden
  • Anleitungen zum Aufhängen eines Bildes
  • Anleitungen zum Backen
  • Anleitungen zum Basteln
  • Anleitungen zum Bau(en)
  • Anleitungen zum Kochen
  • Anleitungen zum Verhalten im Notfall
  • Anleitungen zum Wechseln eines Reifens
Satzanfänge bei Vorgangsbeschreibungen

Die einzelnen Handlungsschritte werden bei einer Vorgangsbeschreibung i.d.R. in Form eines Fließtextes beschrieben. Um dem Leser hier die genaue Reihenfolge klar und verständlich mitzuteilen und nicht immer die gleichen Wörter am Anfang eines Satzes zu verwenden, eignen sich abwechslungsreiche Satzanfänge. Im Folgenden haben wir einige Wörter aufgeführt, die gut zu Beginn eines Satzes in einer Vorgangsbeschreibung verwendet werden können.

  • als Erstes
  • als Letztes
  • als Nächstes
  • am Anfang
  • am Ende
  • am Schluss
  • anschließend
  • bevor
  • danach
  • dann
  • daraufhin
  • ehe
  • hierauf
  • hinterher
  • in der Folge
  • inzwischen
  • jetzt
  • nach
  • nachdem
  • nachfolgend
  • nun
  • schließlich
  • später
  • vor
  • während
  • zu Beginn
  • zu guter Letzt
  • zuerst
  • zuletzt
  • zum Schluss
Tipps zum Schreiben einer Vorgangsbeschreibung

Damit die Schüler eine gute und richtige Vorgangsbeschreibung schreiben können, sind ein paar hilfreiche Tipps nicht von Nachteil. Diese solltet ihr den Schülern vor dem Schreiben einer Vorgangsbeschreibung mit auf den Weg geben.

  • Mache dir vorab Gedanken über die Schritte, den Ablauf und benötigtes Material.
  • Verwende die Struktur Überschrift, Material, Einleitung, Hauptteil, Schluss.
  • Finde eine passende Überschrift.
  • Führe alle Zutaten, Werkzeuge und Arbeitsmaterialien in Stichpunkten auf.
  • Die Einleitung gibt einen Überblick über den Ablauf und das Ziel.
  • Schreibe in der Gegenwart (Präsens).
  • Schreibe die einzelnen Arbeitsschritte in der richtigen Reihenfolge auf.
  • Formuliere kurz, knapp und präzise.
  • Verbinde mehrere Arbeitsschritte zu einem Satz.
  • Nutze verschiedene Satzanfänge.
  • Nutze bei der Ansprache die “Man”-Form.
  • Benutze den passenden Fachwortschatz.
  • Verwende zutreffende Verben und Adjektive.
  • Nutze einen abschließenden Satz als Schluss.
Checkliste Vorgangsbeschreibung

Nach dem die Schüler eine Vorgangsbeschreibung geschrieben haben, sollte diese noch einmal auf die Einhaltung aller wichtigen Merkmale überprüft werden. Hierzu eignet sich eine Checkliste, mit der die Schüler die einzelnen Punkte abhaken können.

  • Gibt die Überschrift wieder, worum es in der Vorgangsbeschreibung geht?
  • Sind alle benötigten Materialien bzw. Werkzeuge aufgeführt?
  • Gibt die Überschrift die Handlung und das Ziel des Ablaufes wieder?
  • Sind alle Handlungsabläufe aufgeführt?
  • Besitzen die Handlungsabläufe die richtige Reihenfolge?
  • Sind die Sätze kurz, knapp und präzise gehalten?
  • Wurden mehrere/kurze Arbeitsschritte zu einem Satz zusammengefasst?
  • Wurden verschiedene Satzanfänge verwendet?
  • Wurden passende Fremdwörter verwendet?
  • Wurden sinnvolle Verben und Adjektive genutzt?
  • Sind die einzelnen Arbeitsschritte nachvollziehbar und wiederholbar?
  • Ist die Vorgangsbeschreibung im Präsens (Gegenwart) geschrieben?
  • Wird die richtige Personalform verwendet – die “Man”-Form?
  • Ist ein abschließender Satz als Schluss vorhanden?
Lernziele
  • Eigenschaften von Vorgangsbeschreibungen kennenlernen
  • Vorgänge beschreiben können
  • Abläufe in eine Reihenfolge bringen können
  • Texte/Aufsätze strukturell aufbauen können

Arbeitsblätter und Übungen zu Vorgangsbeschreibungen


Das passende Unterrichtsmaterial zu den Vorgangsbeschreibungen wird gerade final geprüft und steht hier in Kürze zum kostenlosen Download zur Verfügung.

ANZEIGE

Lern-Tipps zu Vorgangsbeschreibungen

Folgendes Unterrichtsmaterial zum Thema Vorgangsbeschreibungen könnt ihr gut als Ergänzung im Unterricht einsetzen und über Amazon erwerben.

Menü